Worum geht es genau?

Wir tun einiges dafür, um unser Leben bestmöglich einzurichten. Wir gehen Beziehungen ein, in denen wir uns wohlfühlen, suchen uns Beschäftigungen, die uns Freude machen, sorgen für unseren Lebensunterhalt und Körper, damit es uns gut geht. Wären da nicht die Zwänge und Pflichten, die uns belasten. Gäbe es bloß nicht ständig aufs Neue Probleme, auf der Arbeit, in der Familie und in dieser Welt ganz allgemein, die unsere Zufriedenheit trüben. Uns manchmal sogar das Leben richtig zur Hölle machen.

Würden uns nicht nur all die Ängste und Sorgen immer wieder einnehmen: um unseren Körper, unsere Liebsten und unser Auskommen. Dann wäre doch alles super! Aber das Leben scheint anders gestrickt zu sein. Und selbst, wenn wir dies erkennen, hält uns trotzdem nichts davon ab, immer wieder und weiter nach dem perfekten Leben zu streben, auf dass dieses anhalten möge.

Fakt ist also: Wir sind alle auf der Suche. Und zwar tagtäglich. Auch wenn uns das nicht bewusst ist. Und - um tatsächlich finden zu können, müssen wir uns erst darüber klar werden, was wir eigentlich WIRKLICH suchen - oder?

Geht es bei der Sache tatsächlich um Haus und Auto, Arbeit, Urlaub und Rente, Erfolg und Geld, Freunde, Partnerschaft, Familie und Gesundheit? Es ist vollkommen okay, danach zu streben. Aber schauen wir tiefer, was liegt denn unter diesen Zielen verborgen?

Was ist sozusagen die Essenz dieser Wünsche? Was ist es, wonach wirr uns am allermeisten sehnen? Welches Gefühl, welchen Zustand in uns selbst wollen wir letztlich erreichen? 

Könnte es sein, dass sich hinter all diesen Wünschen die SEHNSUCHT nach GEBORGENHEIT und GLÜCKSELIGKEIT, FRIEDEN und FREUDE, RUHE und ERFÜLLUNG, also nach HEIL-SEIN und LIEBE verbirgt? 

Wir stecken alle in der gleichen Ausgangssituation, der Suche und Sehnsucht nach dem einen gleichen Ziel hinter allem, das auf den Punkt gebracht LIEBE ist!

Ich möchte in LIEBE sein, denn in ihr ist kein Stress und Schmerz, sondern GEBORGENHEIT und GLÜCK. 

Also, wenn das doch eigentlich mein Ziel ist, was hindert mich verdammt noch mal immer wieder, es zu erreichen? Nun, wenn ich auch herausgefunden habe, dass es eigentlich um einen inneren Zustand geht, mache ich diesen an allen möglichen äußeren Umständen und Menschen fest: "Mein Partner, mein Chef, das fehlende Geld, meine Krankheit, das Leben allgemein, die anderen Menschen...". Ich drehe mich also im Kreis.

Ich fabuliere: "Wenn mein Partner anders wäre, dann könnte ich mit ihm glücklich sein. Wenn ich mehr Geld hätte, wäre ich sorglos, könnte ich mir mehr leisten und wäre zufriedener. Wenn mein Körper gesund wäre, ginge es mir viel besser." 

Ich will mir also Umstände und somit Gründe schaffen, um glücklich zu sein. Klingt erst mal logisch.

Doch meiner Erfahrung ist es nicht so: Wenn mein Partner wirklich liebevoller, unterstützender wird, nervt mich bestimmt etwas anderes an ihm. Wenn ich mehr Geld habe, habe ich zwar weniger finanzielle Sorgen, aber glücklich bin deswegen auch nicht unbedingt. Oder ich habe Angst, dass es wieder weniger wird. Wenn mein Körper gesund ist, mag ich dieses oder jenes Fettpölsterchen nicht oder stört mich was anderes. Habe ich gerade Probleme mit meinem Chef gelöst, rege ich mich plötzlich über meinen Kollegen auf oder über den Autofahrer vor mir auf der Straße. Wenn mich jemand endlich über alles liebt, kann ich diese Liebe gar nicht annehmen oder denjenigen selbst nicht lieben.

So oder ähnlich. Irgendwas ist immer. Irgendetwas fehlt immer zum Glück, von kurzen Phasen mal abgesehen. Ständig bin ich am Manipulieren. Nie ist es perfekt. Dennoch sehne und strebe ich danach, immer wieder. Geht es dir auch so?

Ist es diese Sehnsucht, die uns vorantreibt?

Eines wurde mir immer klarer. Die Erfüllung dieser Sehnsucht musste von allen Begebenheiten unabhängig sein. Ich kann ihre Erfüllung nicht in irgendwelchen Umständen finden, die sich zudem ständig ändern. Ich muss sie IN MIR SELBST finden!

GLÜCK, FRIEDEN, FREUDE und LIEBE quellen aus mir hervor, bedingungslos und egal, was um mich und mit mir geschieht.

ICH WILL GRUNDLOS GLÜCKLICH WERDEN!! Anhaltendes Glück und beständige Liebe müssen erreichbar sein, taucht immer wieder in meinen Gedanken auf. 

Wir suchen die Erfüllung unserer Sehnsucht im Außen und ahnen nicht, dass sie - unabhängig von allem - schon immer in unserem Inneren verweilt. Wir müssen nur dorthin zurückkehren. 

Mit einer NEUEN SICHT!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0